Ein Service des Deutschen Diabetes-Zentrums DDZ Düsseldorf
zurück

Chili-Rosenkohl mit Knoblauch

Rosenkohl gehört zur Familie der Kreuzblütengewächse und ist reich an Ballaststoffen und Vitaminen wie Folsäure und Vitamin C. Beim Rosenkohl handelt es sich um ein Wintergemüse, dessen Geschmack durch Frosteinwirkung verfeinert und süßer wird.


Rosenkohl ist reich an Ballaststoffen und Vitaminen wie Folsäure und Vitamin C

Rosenkohl ist reich an Ballaststoffen und Vitaminen wie Folsäure und Vitamin C
Foto: DDZ

Zutaten für 4 Portionen

1 kg frischer Rosenkohl
2 St. (rote) Chilischoten
4 St. Knoblauchzehen
20 g Olivenöl (2 Esslöffel)
1 Prise Zucker
1 Prise Salz

Zubereitung

Den frischen Rosenkohl säubern und den Strunk kreuzweise einritzen.
Den Rosenkohl in Salzwasser bissfest garen und abgießen.
Chilischoten halbieren, entkernen und quer in dünne Streifen schneiden (hierbei evtl. mit Haushaltshandschuhen arbeiten, da Chili sehr scharf ist und bei Kontakt mit den Schleimhäuten stark reizen kann).
Knoblauchzehen in dünne Scheiben schneiden.
Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Rosenkohl, Chili und Knoblauch leicht darin anbraten und mit einer Prise Zucker und evtl. Salz abschmecken.

Tipp: Anstelle von frischem Rosenkohl können Sie auch Tiefkühlware verwenden.

Nährwertangaben pro Portion

Kalorien (kcal): 120
Kohlenhydrate: 7 Gramm
Fett 6 Gramm
Eiweiß 9 Gramm
Ballaststoffe 9 Gramm


G. Erdmann, Mitarbeiterin von Diabetes-heute.de, und M. Schulz-Falkenberg, Diätassistentin, Deutsches Diabetes-Zentrum, Leibniz-Zentrum für Diabetesforschung an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

zurück