Ein Service des Deutschen Diabetes-Zentrums DDZ Düsseldorf
zurück

Wie kann man die Ernährungs-Empfehlung "Zucker und Alkohol in Maßen" befolgen?

Antwort von Dr. med. Monika Toeller, Deutsches Diabetes-Forschungsinstitut Düsseldorf, November 2002:

  • Verzehren Sie Süßwaren, wie Schokolade, Pralinen, Konfekt, Torten, Cremekuchen und Fettgebackenes, nicht zu häufig. Sie enthalten zu reichlich ungünstige Fette und Kalorien. Trinken Sie alkoholische Getränke nur in Maßen. Nicht mehr als 1-2 Glas Wein oder Bier am Tag. Diese Genußmittel bieten auch in kleinen Mengen Genuß.
  • Zucker als Süßungsmittel kann durch kalorienfreien Süßstoff ersetzt werden. Energiefreier Süßstoff kann vor allem von Personen, die ihr Gewicht reduzieren möchten, genutzt werden. Süßstoff beeinflußt den Blutzuckerspiegel nicht. Fruchtzucker und andere kalorienhaltige Zuckeraustauschstoffe, wie z. B. lsomalt, Maltit, Sorbit oder Fructose, bringen Diabetikern langfristig keinen nennenswerten Vorteil gegenüber der Verwendung von Haushaltszucker und werden deshalb nicht mehr empfohlen.

zurück