Newsletter  |  Freitag, 22. September 2017, 15:19 Uhr
Startseite

Diabetes-News

Über Diabetes
Fachthemen
Ernährung
Patientenfragen

Praktische Hilfe
Diabetes und Vorsorge
Klinische Studien
Diabetes-Kalender

Selbsthilfe-Suche
Arzt-/Klinik-Suche

 
 
 
gefördert durch:
 

An diesen Studien können Sie teilnehmen

Das Deutsche Diabetes-Zentrum Düsseldorf (DDZ) bietet Ihnen an dieser Stelle eine Zusammenstellung aktueller Studien, die unseren Qualitätskriterien entsprechen und an denen Sie gegenwärtig teilnehmen und sich unverbindlich anmelden können. Deutsche Diabetes Studie

In Deutschland sind derzeit mindestens 5 - 6 % der Erwachsenen im Alter zwischen 18 und 69 Jahren an einem Diabetes mellitus erkrankt. Die diabetesassoziierten Folgeerkrankungen tragen zu einer erheblichen Verminderung der Lebensqualität und zu einer deutlichen Erhöhung der Sterblichkeit bei. Die Folgeschäden manifestieren sich als Gefäßveränderungen wie zum Beispiel der Herzkranzgefäßerkrankung, dem Herzinfarkt, Schlaganfall oder Durchblutungstörungen im Gehirn. Außerdem besteht ein hohes Risiko für die Entstehung diabetischer Nierenschäden, Nervenschäden oder Schäden an der Netzhaut. Besonders relevant ist diese Problematik bei Patienten, die bereits in jungen Jahren einen Diabetes entwickeln, da diese in ihrem Leben ein hohes Risiko tragen, das Auftreten von Folgeerkrankungen zu erleben.

Frauen haben nach einem Schwangerschaftsdiabetes ein vielfach höheres Risiko, an Typ 2 Diabetes mellitus dauerhaft zu erkranken. Im Rahmen der Deutschen Schwangerschaftsdiabetes-Studie möchten wir schwangere Frauen mit und ohne Schwangerschaftsdiabetes über insgesamt zehn Jahre nachuntersuchen und frühzeitig Diabetes-Vorstufen feststellen und ggf. vorbeugende Maßnahmen anbieten.




In der BARIATRIX Studie werden die kurz- und längerfristigen Effekte der bariatrischen Chirurgie auf den Energiestoffwechsel und die Insulinsensitivität bei schwer adipösen Patienten untersucht.
Neben der Behandlung der Adipositas durch Therapiekonzepte bestehend aus den Säulen Ernährungs- und Bewegungstherapie sowie Verhaltensmodifikation, werden zunehmend Operationen (bariatrische Chirurgie) eingesetzt.


In dieser Studie werden Personen befragt, die im Alter von unter fünf Jahren an Typ 1-Diabetes erkrankt sind und bereits zehn Jahre oder länger mit der Krankheit leben. Ziel der Studie ist es herauszufinden, welche besonderen Bedürfnisse in der Patientengruppe bestehen und welche Faktoren sich günstig auf die Gesundheit der Betroffenen auswirken.