Newsletter  |  Mittwoch, 24. Januar 2018, 11:00 Uhr
Startseite

Diabetes-News

Über Diabetes
Fachthemen
Ernährung
Patientenfragen

Praktische Hilfe
Diabetes und Vorsorge
Klinische Studien
Diabetes-Kalender

Selbsthilfe-Suche
Arzt-/Klinik-Suche

 
 
 
gefördert durch:
 
Potenzielle Vorteile einer intensiven Blutzuckersenkung müssen gegen das Risiko einer erhöhten Rate an herz- und kreislaufbedingten Todesfällen abgewogen werden.

(05.07.2010) Zu diesem Ergebnis kamen die Autoren der ACCORD Studie, die anlässlich des 70. Kongresses der Amerikanischen Diabetes-Gesellschaft in Orlando vorgestellt wurde.

Die ACCORD-Studie (Action to Control Cardiovascular Risk in Diabetes) ist eine US-amerikanische Studie mit insgesamt 10.251 Typ 2 Diabetikern, die 2001 gestartet wurde. Bei den in die Studie eingeschlossenen Patienten handelt es sich durchweg um Patienten mit sehr hohem Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen.


Blutzuckermessung

Die Studie wurde 2008 wegen einer erhöhten Anzahl von Todesfällen in der Gruppe der intensiv behandelten Studienteilnehmer unterbrochen und jeder Teilnehmer wurde im Anschluss einer Standarttherapie unterzogen. Am Ende der Beobachtungszeit im Juni 2009 hatten die ehedem intensiviert behandelten Patienten immer noch einen signifikant besseren HbA1c Wert (im Mittel 7,2 %) als die Kontrollgruppe (HbA1c 7,6 %).

Die Autoren kommen zu dem Ergebnis, dass eine intensivierte Blutzuckereinstellung in dieser Patientengruppe zu einer Verbesserung der Nieren- und der Nervenfunktion, sowie einer Verringerung der Kataraktoperationen (grauer Star) und einer Zunahme der Sehschärfe führt.

Dem gegenüber stand eine erhöhte Rate an herz- und kreislaufbedingten Todesfällen, Gewichtszunahme und schweren Unterzuckerungen.

Die Ergebnisse der ACCORD-Studie unterstreichen die Forderung nach einer möglichst individualisierten Diabetestherapie, die für den jeweiligen Patienten maßgeschneidert ist und bei der die Vorteile einer intensiven Blutzuckereinstellung gegen möglichen Risiken abgewogen werden.

Autor: Dr. Klaus Wiefels, Deutsches Diabetes-Zentrum an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Leibniz-Zentrum für Diabetes-Forschung

Quelle:
Dr. Faramarz Ismail-Beigi et al. Effect of intensive treatment of hyperglycaemia on microvascular outcomes in type 2 diabetes: an analysis of the ACCORD randomised trial. The Lancet, Early Online Publication, 29 June 2010. doi:10.1016/S0140-6736(10)60576-4

Darstellung zum Ausdrucken