Newsletter  |  Mittwoch, 24. Januar 2018, 06:33 Uhr
Startseite

Diabetes-News

Über Diabetes
Fachthemen
Ernährung
Patientenfragen

Praktische Hilfe
Diabetes und Vorsorge
Klinische Studien
Diabetes-Kalender

Selbsthilfe-Suche
Arzt-/Klinik-Suche

 
 
 
gefördert durch:
 
 

Archiv: Newsmeldungen April 2009


Aktuelle Newsmeldungen finden Sie hier in der Newsübersicht.


Gentherapie: Wie man dicke Mäuse wieder schlank bekommt
(30.04.2009) Eine interessantere Wohnungseinrichtung verbunden mit besseren sozialen Kontakten führt bei Mäusen zu vermehrter Nervenentwicklung, zu effektiverem Lernen mit besserer Gedächtnisleistung und Unempfindlichkeit für Schlaganfälle.
Übergewicht und Rauchen sind gleichermaßen gefährlich!
(27.04.2009) Übergewicht und krankhafte Fettsucht (Adipositas) gehören in den Industrienationen zu den führenden Auslösern von Krankheiten und krankheitsbedingten Todesfällen. Mittlerweile sind auch immer mehr jüngere Menschen betroffen. Wer als Kind schon unter Übergewicht leidet und als Jugendlicher zur Zigarette greift, schadet seiner Gesundheit in besonders hohem Maße. Die Folgen sind mannigfaltig: Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Stoffwechselstörungen sowie Diabetes können die Folgen sein.
Proteomanalyse - Neue Einblicke in die Welt der Forschung
(23.04.2009) Im Mittelpunkt der biomedizinischen Forschung steht die Suche nach einem besseren Verständnis jener Faktoren, die die Gesundheit des Menschen beeinflussen und für die Entstehung von Erkrankungen, wie den Diabetes mellitus, verantwortlich sind.
Männer können Hungergefühle besser unterdrücken als Frauen
(20.04.2009) Eine aktuelle Studie zeigt einen möglichen Vorteil der Männerwelt beim Abnehmen: Sie sollen besser in der Lage sein, Hungergefühle und das Denken an bestimmte Lebensmittel zu verdrängen. Die Forscher am US amerikanischen „Department of Energy’s Brookhaven National Laboratory“ in Upton, New York, kamen in ihren Untersuchungen zu dem Ergebnis, dass die Männer im Gegensatz zu den Frauen besser in der Lage waren, bestimmte durch ihre Lieblingsspeisen aktivierte Gehirnregionen zu kontrollieren.
Wie beeinträchtigt Fett in der Nahrung die Insulinwirkung
Eine neue Studie des Deutschen Diabetes-Zentrums in Düsseldorf Wir stellen Ihnen eine Studie des Deutschen Diabetes-Zentrums in Düsseldorf vor. Mit dieser Studie sollen neue Erkenntnisse gewonnen werden, wie Fett in der Nahrung die Insulinwirkung beeinträchtigt.
Die Bedeutung des Insulin-Spritzenregimes nach akutem Herzinfarkt
Herz (14.04.2009) Erhöhte Blutzuckerwerte nach den Mahlzeiten können, unabhängig vom HbA1c-Wert, zu schweren  Herz-Kreislauf-Erkrankungen (kardiovaskulären Erkrankungen) führen. Insbesondere Patienten nach einem Herzinfarkt sind einem erhöhten Risiko eines weiteren schweren kardiovaskulären Ereignisses ausgesetzt.
Lässt häufiger Konsum von Eiern das Risiko für Typ 2 Diabetes ansteigen?
(06.04.2009) Ein Typ 2 Diabetes tritt relativ häufig auf und ist mit immensen Kosten für das Gesundheitssystem verbunden. Aus diesen Gründen ist es wichtig, die vermeidbaren Risikofaktoren aufzuspüren, um so das Risiko für das Auftreten eines Typ 2 Diabetes zu reduzieren. Die Ernährung spielt in der Entwicklung eines Typ 2 Diabetes eine große Rolle.
Typ 2 Diabetes und Insulin – Welche Therapieform ist am besten?
(02.04.2009) Viele Menschen mit Typ 2 Diabetes kommen zunächst gut mit oralen Antidiabetika wie z. B. Metformin aus. Nach längerer Diabetesdauer wird es jedoch in vielen Fällen schwieriger, den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren, so dass eine Kombination der oralen Antidiabetika mit Insulin empfohlen wird. Eine aktuelle Studie mit Beteiligung des DDZ ist nun der Frage nachgegangen, mit welcher Insulintherapie die langfristige Blutzuckereinstellung am besten gelingt.